(v.l.n.R.) Dr. Dr. Thomas Dietl, 1. Vorstand; Inge Hartmann, Schriftführerin; Willi Winkler, 2. Schriftführer; Günter Wolf, 3. Vorstand; Dr. Henner Krauss, 2. Vorstand; Maria Heß, 1. Kassier; Gerda Senft, 2. Kassier

Aktuelles

  • Pressemitteilung vom 12.2.2019 zum Vortrag von Dr. Dietl im Seniorenwohnheim des BRK

    Danke an Seniorenbeiräting Ingrid Vollert für 13 Jahre wertvoller Mithilfe„Ohne das Engagement ehrenamtlicher Helfer werden die Herausforderungen des demographischen Wandels künftig nicht mehr zu bewältigen sein“, so Dr. Thomas Dietl bei seinem Vortrag im Seniorenwohnheim des BRK an der Wisbacherstraße, den er dort auf Einladung des Seniorenbeirats der Stadt Bad Reichenhall kürzlich hielt. 

    Weiterlesen ...
     
  • Pressebericht vom 22.12.18 - Lena und Luna helfen älterer Dame aus der Nachbarschaft

    Lena und Luna helfen älterer Dame aus der NachbarschaftSie haben sich schon richtig angefreundet, die kleine Lena und ihr Schützling Luna. Dabei gehört Luna einer älteren Dame aus der weiteren Nachbarschaft, die infolge einer schweren Erkrankung an die Wohnung gefesselt, pflegebedürftig und nicht mehr in der Lage ist, mit Luna regelmäßig Gassi zu gehen. Und dieses Gassi gehen hat daher seit einigen Wochen Lena übernommen, die jetzt zwei Mal in der Woche mit Luna entlang der Saalach unterwegs ist und sich auf diese Weise das Ausführen von Luna mit anderen teilt.

     

    Weiterlesen ...
     
  • Helferschulung für Angebote zur Unterstützung im Alltag

    Seit der Einführung des Pflegestärkungsgesetzes erhalten Pflegegeldempfänger mit einem Pflegegrad  einen monatlichen Entlastungsbetrag von bis zu 125,00 €, wenn sie entsprechende Entlastungsleistungen in Anspruch nehmen.  

    Weiterlesen ...
     
  • Wer möchte im Alter nicht gerne in seiner gewohnten Umgebung bleiben?

    Der Generationenbund informiert beim Seniorennachmittag in Oberteisendorf über Möglichkeiten, im Alter in der gewohnten Umgebung zu bleiben

     

    Beim Seniorennachmittag über Möglichkeiten informiert, wie das möglich ist.

    Weiterlesen ...
     
  • Pressemitteilung 1.9.2018

    An der Spitze der Hilfeersuchen von älteren Menschen stehen vor allem besonders beschwerliche Arbeiten wie das Versorgen der Wohnung (Reinigung, Aufräumen) sowie Gartenarbeiten und Arbeiten rund um’s Haus.

    In Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft für Senioren-Organisationen wählt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in unregelmäßigen Abständen Vorhaben als Leuchtturmprojekte aus, die zur Verbesserung der Situation älterer Menschen geeignet sind.

    In der Rubrik „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen“ wurde nun kürzlich das Projekt „Vernetzung der Nachbarschaftshilfe durch Einsatz digitaler Medien“ des Generationenbundes BGL als Leuchtturmprojekt ausgezeichnet und mit einem Zuschuss bedacht.

    Mit diesem Projekt, das sich derzeit in der Startphase befindet, wird die Vermittlung von Nachbarschaftshilfe durch den Einsatz digitaler Medien und die Schaffung einer autarken App effizienter gestaltet.
    Diese Nachbarschaftshilfe auf ehrenamtlicher Basis, vor allem für ältere Menschen, die derzeit vom Generationenbund noch etwas mühsam und zeitraubend mittels Telefon  vermittelt wird, wird künftig durch den Einsatz einer App und unter Verwendung von Smartphone, Tablet oder PC zukunftsfähig gestaltet.  

     

    Weiterlesen ...
     
  • Jahreshauptversammlung - Jung und Alt im Generationenbund

    Die Vorstandschaft des Generationenbundes BGL; v. l.: Peter Adamek, der neue 2. Kassenprüfer, Markus Goebel, 1. Kassenprüfer, Dr. Henner Kraus, 2. Vorsitzender, Inge Hartmann, 1. Schriftführerin, Maria Heß, 1. Kassierin, Marie-Luise Thierauf, Geschäftsstellenleiterin, Willi Winkler, 2. Schriftführer, Günter Wolf, 3. Vorsitzender, Ursula Hillebrand, Büro Bad Reichenhall und, Dr. Dr. Thomas Dietl, 1. Vorsitzender.

    Oft scheint es in unserer schnelllebigen Welt, als ob es außerhalb der unmittelbaren Familie kaum noch Verbindungen gäbe, zwischen jungen Menschen und älteren, oder zwischen Hilfsbedürftigen und potentiellen Helfern. Eine Organisation die diesem Zwiespalt entgegenwirkt, ist der Generationenbund, der auch im BGL vertreten ist. Wie neulich, bei der Jahreshauptversammlung des Vereins im Rathaussaal Freilassing deutlich wurde, ist dieser gemeinnützige Verein bemüht, unter dem Motto; „Miteinander – Füreinander“, als Vermittler zwischen Jung und Alt, Hilfsbedürftigen und Helfern zu agieren. Dazu hat der Verein Anlaufstellen in Anger und Bad Reichenhall eingerichtet, die diese Verbindungen herstellen.

    Weiterlesen ...
     

Der Generationenbund BGL e.V.

Geschäftsstellen: 

Frau Marie-Luise Thierauf:
Tel. 08656-98 94 500

Di  9 – 12 Uhr:
83395 Freilassing
KONTAKT
Obere Feldstr. 6

Mi 9 - 12 Uhr:
83454 Anger-Aufham
Sozialbüro
Hauptstr. 22

Bitte evtl. Termin vereinbaren, da unser Büro manchmal nicht besetzt ist.





Frau Ursula Hillebrand:
Tel. 08656-98 34 730

Di 10 - 12 Uhr:
83435 Bad Reichenhall
Marienheim
Riedelstr. 5a

 

 

E-Mail: info@generationenbund-bgl.de

Zum Seitenanfang