Der neue Vorstand des Generationenbundes mit von links: vordere Reihe: Christine Negele (2. Kassiererin), Inge Hartmann (1. Schriftführerin), Dr. Henner Krauss (2. Vorsitzender), Christine Speth (1. Kassiererin), hintere Reihe: Gabi Setzepfandt (2. Schriftführerin), Dr. Dr. Thomas Dietl (1. Vorsitzender), Günter Wolf (3. Vorsitzender)

Der neue Vorstand des Generationenbundes mit von links: vo. Reihe: Christine Negele (2. Schriftf.), Inge Hartmann (1. Schriftf.), Dr. Henner Krauss (2. Vors.), Christine Speth (1. Kass.), hi. Reihe: Gabi Setzepfandt (2. Kass.), Dr. Dr. Thomas Dietl (1. Vors.), Günter Wolf (3. Vors.)

BGL Senioren

Logo BGL Senioren Zusammen mit der Senioren-gemeinschaft BGL Süd hat der Generationenbund eine gemeinsame Homepage veröffentlicht, in der viele interessante Anregungen und Tipps zu finden sind, Ausflugsmöglichkeiten beschrieben werden, auf Aktuelles hingewiesen wird und vieles andere mehr – ein echter Ratgeber für die ältere Generation in unserem Landkreis: www.bgl-senioren.de

Förderprojekt

 Gefördert durch das Bayerische Staats­ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

Aktuelles

  • Neue Anlaufstelle in Laufen geschaffen


    Ab sofort bietet der Generationenbund BGL e.V. auch in Laufen regelmäßige Sprechstunden an. Diese finden jeweils am 1. und 3. Donnerstag im Monat im Sozialbüro der Stadt Laufen statt. Das Büro befindet sich im dortigen Rathaus im 3. Obergeschoss und ist mit dem Aufzug barrierefrei erreichbar. Eine vorherige Anmeldung ist vorerst jedoch per Telefon unter 08656/98 94 500 (Elisabeth Walter) oder 08656/98 99 715 (Elisabeth Lauber) erforderlich.

    Weiterlesen ...
     
  • Steuerfreies Entgelt für Nachbarschaftshilfe durch eine Mitgliedschaft


    Fragen zum Entgelt für Nachbarschaftshilfe
     

    Immer wieder stellt sich die Frage, so auch bei der letzten Stadtratssitzung in Bad Reichenhall, wie ist zu verfahren, wenn jemand mehr oder wenig regelmäßig seiner Nachbarin, seinem Nachbarn hilft, weil sich diese auf Grund ihres Alters eben in vielerlei Dingen nicht mehr selbst helfen können, und für diese Hilfe dann jeweils ein kleineres Entgelt erhält.

    Ist dieses Entgelt dem Grunde nach zu versteuern? Sind hierfür sogar Sozialversicherungsbeiträge zu entrichten ? Liegt dann möglicherweise Schwarzarbeit vor?
    Die Abklärung dieser Fragen ist sicher schwierig und auch nur für den Einzelfall zu beantworten, da für die jeweiligen Antworten eine Menge an Details maßgeblich sind.

    Weiterlesen ...
     
  • Toller Artikel zum Projekt Wunschgroßeltern im Online Magazin der Malteser erschienen


    „Bei uns in der Region gibt es wegen des Kurortes Bad Reichenhall viele zugezogene Seniorinnen und Senioren, deren Familien nicht in der Nähe wohnen“, sagt Elisabeth Lauber, die das Projekt Wunschgroßeltern leitet. „Auf der anderen Seite aber auch viele Familien, die aus beruflichen Gründen herziehen und deren Großeltern nicht hier leben. Die älteren Menschen vermissen den regelmäßigen Kontakt zu Kindern, die Kinder ihre Omas und Opas. Diese Lücke wollen wir schließen und aktiv Generationen zusammenbringen!“ Die Treffen sollen die Familien entlasten und den Austausch zwischen den Generationen fördern.“

    Den ganzen Artikel im Online Magazin der Malteser können Sie hier nachlesen.

    Weiterlesen ...
     
  • Hilfsangebot: Kostenlose Fahrt zum Impfzentrum

    Seit Jahren organisiert der Generationenbund im mittleren und nördlichen Landkreis vorrangig für ältere Menschen Nachbarschaftshilfe auf ehrenamtlicher Grundlage unter dem Motto „Miteinander – füreinander“. Dabei geht es vor allem darum, für Menschen, die sich selbst nicht mehr in vollem Umfange versorgen können, die eben Hilfe benötigen, die notwendige Hilfe zur Verfügung zu stellen durch ehrenamtliche Kräfte, die eben bereit sind, diese Hilfe zu leisten. Voraussetzung ist lediglich, dass die hilfebedürftigen Menschen Mitglied des Generationenbundes als gemeinnützigem Verein sind, damit die notwendige Versicherung aller Beteiligten sichergestellt ist.

    Weiterlesen ...
     
  • Projekt Wunschgroßeltern startet

    Elisabeth Lauber, Tel. 0151/20 70 53 75 , Ihre Ansprechpartnerin zum Thema Wunschgroßeltern


    Was lange währt … das Projekt Wunschgroßeltern startet

    Das Projekt Wunschgroßeltern wendet sich an ältere Menschen, deren eigene Enkel vielleicht weit weg wohnen oder die gar keine eigenen Enkel haben, und sich deswegen Begegnung und Austausch mit Kindern wünschen, also mit Wunschenkeln.

    Weiterlesen ...
     
  • Erfreuliches für Ehrenamtler

    Ohne ehrenamtlich tätige Menschen wäre unsere Gesellschaft um ein Vielfaches ärmer; vieles ist ohne ehrenamtliches Engagement gar nicht denkbar. Gleichgültig, ob dies den sportlichen, kulturellen oder sozialen Bereich betrifft.

    Und, der Gesetzgeber würdigt diese ehrenamtlichen Leistungen mit Steuerfreibeträgen, die nun zum 01. Januar 2021 spürbar erhöht wurden.

    Weiterlesen ...
     

Der Generationenbund BGL e.V.

Geschäftsstellen: 

Frau Petra Kraller:
Tel. 08656-9834730

Mo 9 - 11 Uhr:
83435 Bad Reichenhall
Volkshochschule (Raum 103)
Aegidiplatz 3

Di 9 – 12 Uhr:
83395 Freilassing
Kontakt
Obere Feldstraße 6

Bitte evtl. Termin vereinbaren, da unser Büro manchmal nicht besetzt ist.





Frau Elisabeth Walter:

Tel. 08656-9894500

Mi 9 - 12 Uhr:
83454 Anger-Aufham
Sozialbüro
Hauptstraße 22

 

 

E-Mail: info@generationenbund-bgl.de

Zum Seitenanfang