fot04-1170.jpg

Lena und Luna helfen älterer Dame aus der NachbarschaftSie haben sich schon richtig angefreundet, die kleine Lena und ihr Schützling Luna. Dabei gehört Luna einer älteren Dame aus der weiteren Nachbarschaft, die infolge einer schweren Erkrankung an die Wohnung gefesselt, pflegebedürftig und nicht mehr in der Lage ist, mit Luna regelmäßig Gassi zu gehen. Und dieses Gassi gehen hat daher seit einigen Wochen Lena übernommen, die jetzt zwei Mal in der Woche mit Luna entlang der Saalach unterwegs ist und sich auf diese Weise das Ausführen von Luna mit anderen teilt.

 

Weiterlesen: Pressebericht vom 22.12.18 - Lena und Luna helfen älterer Dame aus der Nachbarschaft

Seit der Einführung des Pflegestärkungsgesetzes erhalten Pflegegeldempfänger mit einem Pflegegrad  einen monatlichen Entlastungsbetrag von bis zu 125,00 €, wenn sie entsprechende Entlastungsleistungen in Anspruch nehmen.  

Weiterlesen: Helferschulung für Angebote zur Unterstützung im Alltag

An der Spitze der Hilfeersuchen von älteren Menschen stehen vor allem besonders beschwerliche Arbeiten wie das Versorgen der Wohnung (Reinigung, Aufräumen) sowie Gartenarbeiten und Arbeiten rund um’s Haus.

In Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft für Senioren-Organisationen wählt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in unregelmäßigen Abständen Vorhaben als Leuchtturmprojekte aus, die zur Verbesserung der Situation älterer Menschen geeignet sind.

In der Rubrik „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen“ wurde nun kürzlich das Projekt „Vernetzung der Nachbarschaftshilfe durch Einsatz digitaler Medien“ des Generationenbundes BGL als Leuchtturmprojekt ausgezeichnet und mit einem Zuschuss bedacht.

Mit diesem Projekt, das sich derzeit in der Startphase befindet, wird die Vermittlung von Nachbarschaftshilfe durch den Einsatz digitaler Medien und die Schaffung einer autarken App effizienter gestaltet.
Diese Nachbarschaftshilfe auf ehrenamtlicher Basis, vor allem für ältere Menschen, die derzeit vom Generationenbund noch etwas mühsam und zeitraubend mittels Telefon  vermittelt wird, wird künftig durch den Einsatz einer App und unter Verwendung von Smartphone, Tablet oder PC zukunftsfähig gestaltet.  

 

Weiterlesen: Pressemitteilung 1.9.2018

Der Generationenbund BGL e.V.

Geschäftsstellen: 

Frau Marie-Luise Thierauf:
Tel. 08656-98 94 500

Di  9 – 12 Uhr:
83395 Freilassing
KONTAKT
Obere Feldstr. 6

Mi 9 - 12 Uhr:
83454 Anger-Aufham
Sozialbüro
Hauptstr. 22

Bitte evtl. Termin vereinbaren, da unser Büro manchmal nicht besetzt ist.





Frau Ursula Hillebrand:
Tel. 08656-98 34 730

Di 10 - 12 Uhr:
83435 Bad Reichenhall
Marienheim
Riedelstr. 5a

 

 

E-Mail: info@generationenbund-bgl.de

Zum Seitenanfang